Deutsch (DE-CH-AT)   English (United Kingdom)   Türkçe(Tr)   Français(Fr)   Italiano(Italy)

 

 

Die Corona der Schöpfung

 

Markus Söder probt die Kanzlerschaft. Nicht nur er. Laschet kann et eventuell auch nicht, nicht weil er vielleicht zu lasch wäre wie viele CSUler annehmen möchten, sondern weil seine Frau nicht unbedingt nach Berlin ziehen mag. Und ausgerechnet der Partyfuzzi Söder beklagt, dass es Corona-Partys gibt. Genauso kurios ist es, wenn Leute, die rauchen, darauf aufmerksam machen, Zigarettenstummel solle man nicht wahllos wegwerfen, sie gehörten schließlich in einen dafür vorgesehenen Aschenbecher. Trotzdem muss man Corona-Partys nicht cool finden.

Manchem drängt sich inzwischen der Eindruck auf, die Frage der Nachfolge Angela Merkels solle im Zuge der Corona-Krise geregelt werden. Dabei dauert die Große Koalition, die sie anführt, qua Legislaturperiode noch bis September 2021. Erste Anzeichen gesundheitlicher Schwächen Merkels haben bei manchem jedoch die Sorge, bei anderen den Wunsch hervorgerufen, sie möge sich alsbald ablösen lassen. Doch Merkel wäre nicht Merkel wenn sie nicht standhaft bliebe und Zweifel durch ihre Klarstellungen ausräumte. Sie regiert, und zwar so als sei nichts gewesen - wie immer. Das kann sie gut, denn sie weiß, dass sie nur durch ihr Auftreten punkten kann. Und das zahlt sich aus: die CDU steht in Umfragen so gut da wie zuletzt 2017. Da können andere Parteien nur hinterher rudern, selbst die Grünen, die sich eine Zeitlang über Zuwachs freuen konnten.

Der Green Deal scheint sich indes schrittweise durchzusetzen. Denn die Einsicht zum Handeln ist nicht zuletzt auch durch die von Greta Thunberg initiierte Fridays for Future-Bewegung gestiegen. Das Chaos ist perfekt. Auch wenn es nun so aussieht als ob doch nicht die Grünen die Kanzlerin oder den Kanzler stellen werden. Noch können wir das Ruder herumreißen, da sind sich die meisten Experten einig. Dann muss allerdings zügig ziemlich viel geschehen. Die "Bleib Zuhause"-Kampagne trägt erste Früchte: die Stickstoffwerte sind spürbar vielerorts gesunken, allein durch die Tatsache, dass durch die Umstellung auf Home Office für viele der Weg zur Arbeit wegfällt. Sauberere Luft, die wir der Ausbreitung eines gefährlichen Virus - bzw. der Bekämpfung derselben - verdanken ? Doch das Virus macht auch vor der Luft nicht Halt. Klingt ziemlich paradox und absurd. Aber können wir uns aussuchen wie der Wandel vonstatten geht ? Nur wenn wir einsehen, dass es auf jeden Einzelnen ankommt. Die vielen Opfer, die es jetzt schon gegeben hat, sind zu beklagen, vor allem weil die Maxime, dass es auf Menschenleben ankomme, nicht ganz gegriffen zu haben scheint.

Der Wandel ist gerade dabei, uns alle in seinen Bann zu ziehen. Und schon sind schon wieder diejenigen auf dem Plan, die glauben und vertreten, dass das Gottes Strafe an einer gewissen- und gedankenlosen Menschheit sei; die Rache der Natur sei allgegenwärtig. Und der "Homo Sapiens" eben gar nicht so wissend und weise und daher werde sein Lebensstil auf Dauer nicht zu verkraften sein, ja er werde früher oder später aussterben. Schließlich hatte es einst selbst die so widerstandfähig wirkenden Dinosaurier erwischt. Gott ehren und den Planeten schützen, das sei das Gebot der Stunde, hört man vielerorts. Wer wird sich aber nach mehr als 5000 Jahren Zivilisationsgeschichte davon beeindrucken lassen ? Jeder, der erkannt hat, dass es in vielerlei Hinsicht weniger als fünf vor zwölf ist. 

Es sieht zwar so aus, dass sich die Mehrheit an die vorgegebenen Regeln hält, aber viele könnten wieder in alte Muster zurückfallen, wenn sie die gebotenen Maßnahmen nicht lange genug einüben. Und bald können wir uns freuen, dass schon wieder alles schneller passé ist als es gekommen war. Krisen werden zwar nicht nur herbei geredet, oft sind sie auch sehr real und für viele eine echte Herausforderung. Möge die- oder derjenige Kanzlerkandidat/in oder eben Kanzler/in werden, die oder der Lust hat, im Rampenlicht zu stehen bzw. Lösungen zu finden, die Probleme beseitigen statt welche zu schaffen. Aber wer schafft das schon in einer Welt voller Widersprüche und Ungereimtheiten ? Übermenschliches scheint am Werk, munkeln die Verschwörungstheoretiker:-)

 

Devrim Karahasan